Du fragst Dich sicherlich warum wir ein kleines Steampunk Café in einem Bastelladen eingerichtet haben. Zu unseren beliebtesten Gestaltungstechniken gehört Mixedmedia und Scrapbooking und bei genau diesen Techniken kommen viele Stilelemente aus dem Steampunk zum Einsatz. Eine kurze Erklärung zu Steampunk findest du weiter unten.

In unserem kleinen Steampunk Café im Herzen Berlins bieten wir Dir Kaffee, Kakao und Tee an. Da unser Hauptgeschäft aber der Bastelladen ist können wir keinen Speisen anbieten. Wir haben aber kein Problem damit, wenn Du dein Pausenbrot im Café verspeist und dabei das besondere Flair des Steampunk Cafés genießt.

Unser Getränkeangebot

 

1873 eröffnete Joseph Eilles das erste Spezialitätenhaus für Kaffee, Tee, Wein und Confiserie in der Münchner Residenzstraße 13, gegenüber der Oper.

Er konnte sich in relativ kurzer Zeit als renommierter Händler etablieren. Zu seinen Kunden zählte der Adel und der Hof.

Für die hohe Qualität seiner Produkte und für seine Verdienste wurde er von König Ludwig II. zum königlich bayerischen Hoflieferanten ernannt.

Unsere Kaffeespezialitäten werden ausschließlich mit  Eilles Gouret Kaffee zubereitet.

Auch unser Teeangebot ist von Eilles und das aus gutem Grund. Loser Blatt- und Brokentee in Premium-qualität in vielen Sorten wie zum Beispiel DARJEELING, GRÜNER TEE MIT MINZE, EARL GREY, SPICY BLACK CHAI, KRÄUTERGARTEN, ROOIBOS VANILLA und TeaSpa MAGICA um nur ein paar der sehr leckeren und aromatischen Mischungen zu nennen.

Unsere heiße Schokolade bereiten wir mit Van Houten Kakao zu und auch diese Marke hat Tradition. Seit 1828 kann man den Van Houten Kakao schon genießen.

Und hier nun wie versprochen eine kleine Erklärung zum Steampunk.

Wikipedia sagt Steampunk ist eine hauptsächlich literarische Gattung, in der eine oftmals dystopische, zumeist im viktorianischen Zeitalter angesiedelte, kontrafaktische oder virtuelle Geschichte beschrieben wird.

Der Ursprung des Steampunk liegt in den Romanen von Jules Verne (z. B. 20.000 Meilen unter dem Meer; 1870) und H. G. Wells (z. B. Die Zeitmaschine; 1904).

Steampunk wird als eine Variante der Science-Fiction bezeichnet und zählt allgemein zur Kategorie der Alternativweltgeschichten.

Neuere Steampunk-Werke werden auch als Antithese zum Cyberpunk betrachtet.


...Der Webcomic Girl Genius beschreibt sich mit diesen Worten:

„Adventure, Romance, Mad Science!“

und schafft damit die perfekte Definition für Steampunk. Auf dieser Basis wird Steampunk gemacht. Steampunk viktorianisch inspiriert, Dieselpunk für die 20er/30er Jahre  oder Atompunk für die 50er.

Die Begeisterung dieser Zeiten für Wissenschaft, Technik und Erforschung, kombiniert mit Pulp-Elementen und dem Willen Dinge selber gestalten zu wollen, das beschreibt den Steampunk als Genre und Subkultur.

Oder eben kurz:

Abenteuer, Romantik, Wissenschaft!...

Quelle: Alex Jahnke (redaktion@clockworker punkt.de) alias Captain Serenus Zeitbloom